Wie überstehen Sie die Corona-Krise finanziell bestmöglich?

5 MÖGLICHKEITEN UM IN DER COVID-19 KRISE FINANZIELLEN SPIELRAUM ZU BEWAHREN

Die Auswirkungen der Covid-19 Krise (Corona-Krise) können zu Umsatzeinbußen führen und so die Liquidität, Cash und Cashflow Ihres Unternehmens bedrohen. Sie müssen nun schnellstens verhindern, dass weitere Liquidität aus dem Unternehmen unnötigerweise abfließt. So können Sie die Fortführung des Unternehmens  sichern.

 

1. Liquidität schützen

Prüfen Sie ob Gefahr besteht, dass in Folge der Covid-19 Krise (Coronakrise) Bank- oder Lieferantenkredite nicht ordentlich bedient werden können. Verhandeln Sie  mit Ihren Lieferanten und nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Hausbank auf und sprechen Sie diese Thema offen an und die besten Lösungen zu erarbeiten.

2. Cash-flow-Optimierung
  • Schnelle Rechnungstellung - versenden Sie möglichst rasch nach der Leistungserbringung die entsprechende Ausgangsrechnung.

  • Reduzieren Sie Ihre Außenstände - mahnen Sie ausstehende Rechnungen rechtzeitig, prüfen Sie die mit Ihren Kunden vereinbarten Zahlungsziele und eventuelle Ratenkaufvereinbarungen

  • Beschleunigte Rechnungseingangsprüfung - weil Sie so mögliche Vorsteuerbeträge in der laufenden umsatzsteuerlichen Erklärung geltend machen.

  • Senken Sie Ihre Kosten - jeder eingesparte Euro stärkt die Liquidität: Prüfen Sie welche fortlaufende Kosten Sie sofort einsparen können.

3. Finanzierungshilfen nutzen

Die  Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat die Vergabekriterien für die Kreditvergabe und Bürgschaften gelockert und kann so die kurzfristige Versorgung des Unternehmens mit zusätzlicher Liquidität erleichtern.
Für die folgenden bestehenden Kreditprogramme hat die KfW Zugangsbedingungen und Konditionen verbessert. Details erhalten Sie bei dem Klick auf den jeweiligen Link.

Für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind

➚ KfW-Unternehmerkredit (#037)

➚ KfW-Kredit für Wachstum (#290)


Für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind

➚ ERP-Gründerkredit – universell


QUICK-TIPP:
Für die Beantragung und Abwicklung kontaktieren Sie ihre Hausbank bzw. Finanzierungspartner die KfW-Kredite durchleiten

QUICK-LINKS:
L-Bank Baden-Württemberg -  ➚ Programmangebot bei abflauender Konjunktur und Krisensituationen

4.    Steuerliche Liquiditätshilfe nutzen

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen durch die Corona-Krise in Liquiditätsschwierigkeiten gerate,n besteht die Möglichkeit, dass das Finanzamt Einkommen-, Körperschafts- und Umsatzsteuern stundet. Im Maßnahmenpaket der Bundesregierung wird diese Möglichkeit unterstützt. Sprechen Sie umgehend mit Ihrem Steuerberater zu diesem Thema.

Beantragen Sie beim Finanzamt

  • die Stundung von fällige Steuerzahlungen

  • Herabsetzung oder Aussetzung von Steuervorauszahlungen 

QUICK-LINKS:

Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise - ➚ FAQ-Katalog  der Bundessteuerberaterkammer


5.    Kurzarbeitergeld prüfen

Prüfen Sie für Ihr Unternehmen, ob Sie Kurzarbeit anzeigen oder Kurzarbeitergeld beantragen. Die Zugangsvoraussetzungen sind vereinfacht wurde. Der vom Arbeitsausfall betroffene Beschäftigtenanteil im Betrieb wurde auf 10 % gesenkt. Zuständig für die Beantragung von Kurzarbeitergeld ist die örtliche Arbeitsagentur.


Hotline für Unternehmer*innen bei der Bundesagentur: Telefon 0800 45555 20
Covid-19 Krise - Info zum Kurzarbeitergeld (Bundesagentur für Arbeit)

QUICK-TIPP:

Nutzen Sie das Portal  ➚meine eServices und beantragen Sie dort Kurzarbeitergeld

➚ Einfache Suche nach der örtlich zuständigen Arbeitsagentur

 

QUICK-LINKS:

➚ Corona-Virus: Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld (PDF)

➚ Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur

➚ Fragen und Antworten zu Kurzarbeit und Qualifizierung (PDF)

Quellen:
➚ Corona-Schutzschild für Unternehmen (BMWI)

➚ Hilfsprogramm und Schutzschild (BMF)
➚ Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen (KfW)


Diese Inhalte haben wir sorgfältig für Sie recherchiert. Unsere Artikel werden kontinuierlich aktualisiert.

Stand: 20.03.2020